Autor: Nica Stevens
Verlag: Drachenmond Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 15.09.2016
Länge: 300 Seiten
Preis: 12,90


Klappentext:
Die innige Liebe zwischen Samantha und Jake bleibt nicht lange ungestört. Als die beiden noch glauben, Dougal wäre ihr einziges Problem, kommt es zu einem Zusammentreffen mit Jakes größtem Rivalen. 
Der Unsterbliche Esca fühlt sich zu Samantha hingezogen, obwohl sie die Frau seines Verwandte Seelen Band 2Feindes ist, und folglich nimmt das Unheil seinen Lauf. Er bedroht nicht nur ihr Leben, sondern besiegelt das Schicksal all derer, die sie liebt …


Meine Meinung:
Sam musste sich in Band 1 ihrem Großvater dem Unsterblichen Dougal stellen, um zu beweisen das eine Seelenverwandtschaft zwischen Menschen und Unsterblichen möglich ist. Da dieser ihr nicht glaubte, erstach er sie kurzer Hand auf dem Schlachtfeld, um dann die Erkenntnis zu erlangen, dass Sam tatsächlich seine Enkelin ist.
Sam kämpfte mit dem Tod und fand schließlich ins Leben zurück, zurück zu Jake. Doch sie ist nun nicht länger ein Mensch, sondern eine Unsterbliche.
Ein Umstand der erst mal etwas Gewöhnungszeit bedarf. Doch die wird Sam nicht gewährt. Nun muss sie die Gemeinschaft der Unsterblichen davon überzeugen, dass sie tatsächlich zu ihnen gehört. Andernfalls würden diese niemals ihrer Verbindung mit Jake zustimmen, und ihr würde der Tod drohen.
Als dann ein großes Fest im Ewigen Wald vor der Tür steht, taucht auch der Ziehsohn ihres Großvaters auf, Esca. Er will sich ein Bild von Sam machen um seinem Großvater Bericht zu erstatten. Doch Esca führt eigentlich etwas anderes im Schilde, etwas von solchem Ausmaß das keiner ahnt. So nimmt Sam am Wettkampf teil, bis ein Zwischenfall alles aus dem Ruder laufen lässt.
Die Liebe von Sam und Jake wird auf eine harte Probe gestellt.
Da Band 2 nahtlos an der ersten anschließt, fiel es mir sehr leicht wieder in die Geschichte von Sam und Jake einzutauchen. Im zweiten Band gibt es neue Gefahren und Abenteuer denen sich Sam und Jake stellen müssen, sei es getrennt oder gemeinsam. Doch die Liebe der beiden ist grenzenlos, sie gibt beiden in den schweren Zeit Mut und Hoffnung.Verwandte Seelen Karte
In diesem Band lernen wir auch den Ziehsohn ihres Großvaters besser kennen, was nicht unbedingt eine Freude war, zumindest für mich. Aber man erfährt einiges aus seiner Vergangenheit, und warum es jetzt so ist wie er ist.
Der Spannungsbogen wird in Band 2 definitiv angezogen und übertrifft Band 1 um Längen. Ich habe Seite für Seite mitgefiebert und hatte auch das eine oder andere Mal Tränen in den Augen. Nica Stevens hat auch in Band 2 wieder einen grandiosen Schreibstil an den Tag gelegt, welcher mich wirklich beeindruckt. Auch die oftmals dramatischen Wendungen im Buch haben mich sehr überrascht, mit einigen habe ich absolut nicht gerechnet, was die Spannung bei mir nochmals gesteigert hat.


Fazit:
Ich dachte eigentlich, dass es nach dem ersten Band nicht spannender werden könne, doch weit gefehlt, da hatte ich meine Rechnung ohne Nica Stevens gemacht.  Sie hat mich mal wieder sprachlos zurückgelassen. Die Geschichte rund um Sam und Jake nimmt in Band 2 mehr und mehr an Spannung zu, dass mir der Mund offen stehen geblieben ist. Ebenfalls gefiel mir die Entwicklung der Charaktere sehr gut. Sam macht von allen die größte Veränderung durch, sie muss nun ihr ganzes Selbstvertrauen zusammenkratzen um die Gefahren zu meistern die vor ihr liegen und dies macht sie wirklich klasse. Sie ist eine tolle Protagonistin und mit Jake an ihrer Seite einfach unschlagbar.
Jetzt bin ich richtig gespannt auf Band 3, ob Nica mich wieder überraschen wird ??


Zitat aus dem Buch:
“ Als die Sicht klarer wurde, glaubte ich plötzlich, einen Schatten zu erkennen. Zwischen den Bäumen sag ich undeutlich die Umrisse eines Pferdes. Bewegungslos stand es dort, halb verborgen von Blättern und Sträuchern, und es beobachtete mich.“


IMG_8188

Advertisements